Alkoholische Genussmittel by Prof. Dr. Hermann Specht, Dr. C. C. Emeis (auth.), o. Prof.

By Prof. Dr. Hermann Specht, Dr. C. C. Emeis (auth.), o. Prof. Dr.rer. nat. habil. Karl-Gustav Bergner, Dr. rer. nat. Carl-Christian Emeis, apl. Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Ing. Alfred Frey, Dipl.-Ing. Gerhard Günther, Dr. phil. nat., Dipl.-Chem. Dieter Hess, Regie

Show description

Read or Download Alkoholische Genussmittel PDF

Similar german_7 books

Größen, Einheiten und Symbole in der Physikalischen Chemie

Unentbehrlich für jeden Chemiker - die offiziellen IUPAC-Richtlinien in deutscher Sprache! Viele Fehler und Miverständnisse könnten vermieden werden, wenn guy sich an eine einheitliche Terminologie und Symbolik hielte - natürlich ist dies eine Binsenweisheit, doch wünscht sich nicht jeder, Lernender wie Lehrender, ein wenig Hilfestellung in Zweifelsfällen?

Sozialpsychiatrische Untersuchungen: Beiträge zu einer Soziatrie

Die zunehmende Bedeutung der Sozialmedizin macht es notwendig, auch zu der Konzeption einer Sozialpsychiatrie zu kommen. Verschiedene ernste Ansatze dazu sind bereits vorhanden. MAXWELL JoNES und J. BIERER in England gingen das challenge von der Gruppenarbeit her an, RENNIE und LEMKAU in Amerika vom offentlicl: len Gesundheitsdienst, DucRENE in Paris, BREMER in Skandinavien und neuere amerikanisme Autoren von epidemio logischen Untersucl: lungen in landliwen und stadtiscl: len Gebieten.

Additional resources for Alkoholische Genussmittel

Example text

C. C. ElIIEIS: Alkoholische Garung produkte des Aminosiiurenstoffwechsels der Hefen angesehen werden. Die verschiedenen Stufen der enzymatisch katalysierten Umwandlungen stehen unter der Kontrolle bestimmter Riickkopplungsmechanismen. $'- a-KeIo~:wva/eri(1n- lSl1u/,e. f(Iklive [ssigsuure +aklive IEsstgsuure' I I ! COOH I tH ~9-">. 2. Schema der Bildung von Aminosauren und hiiheren aliphatischen Alkoholen durch die Hefe Die Erreger der alkoholischen Garung lind ihre Morphologie 13 aktiven Acetaldehyd oder der aktiven Essigsaure reagieren kann.

Der Aminosaurenpool der Hefen (vgl. Tab. 8) ist vom physiologischen Zustand der Zellen, den Bedingungen der Ziichtung und Ernahrung abhangig und kann mit verschiedenen MitteIn (z. B. mit 24 H. SPECHT u. C. C. EllEIS: Alkoholische Garung 70 %igem wiiBrigen Alkohol oder mit 10 %iger Trichloressigsaure) extrahiert werden. Dabei wurde die Hefe I (E. SPOERL u. R. CARLETON 1954) in einem definierten organischen Medium, in dem Vitamine und Aminosauren bzw. vitaminfreies Caseinhydrolysat enthalten waren, geziichtet und gegen Ende der exponentiellen Tabelle 8.

1954), das aus dem Sphingosin der Sphingolipoide (Sphingomyeline, Cerebroside) formal durch Addition von Wasser entsteht. Prophyrine und Zellhamine 29 Als Lipoidkomplexe werden die an EiweiB und Kohlenhydrate gebundenen Lipoide bezeichnet, die bei der Analyse der Gesamtlipoide einige Schwierigkeiten bereiten. Durch eine Behandlung mit Alkoholen, im besonderen Methanol, konnen diese Komplexe gespalten und der nachfolgenden Extraktion zuganglich gemacht werden. Durch die Bindung der Lipoide an die hydrophilen Substanzen EiweiB und Kohlenhydrat kann ihre Loslichkeit und damit Transportfahigkeit verandert werden.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 39 votes